Top Elf

Der Weg, Ihre Botschaft aus dem sozialen Netzwerk zu erhalten
Welche Attribute haben sich als erfolgreich erwiesen, um Spieler dazu zu bringen, miteinander zu partizipieren? Was ist die größte Herausforderung, die Spieler in einem sozialen Sport wie Best Eleven zu engagieren? Am besten bewertet Sportdesigner Mladen Markovic bespricht die Möglichkeiten, Ihre Zielgruppe zu erreichen Teilnehmen an der Leistung, die Sie für die Gestaltung ausgegeben haben Auf der anderen Seite, drücken Sie sie niemals, um Maßnahmen zu ergreifen. In Eleven sollten wir sicher sein, dass der Controller auf der Seite unserer Spieler steht. Sie beginnen mit dem Entwerfen, wenn Sie diese Informationen haben können. Wenn Sie die Probleme kennen, die Sie lösen möchten, wird das Entwerfen von Merkmalen, die Ihre Spieler einbeziehen und halten, ein wenig einfacher. Nichtsdestotrotz sollten Sie Strategien entwickeln, um die Probleme zu lösen, Sie müssen phantasievoll sein und am Ende sein, dass Ihr Publikum Freude am Spielen haben wird. Wie können Sie das ununterbrochene Engagement zwischen Spielern ausbalancieren und sie mit ihren eigenen Geräten belassen? Clan-Mechaniker sind für den Erwerb von Spielern, um miteinander zu beteiligen, das Merkmal. Die Dynamik der Gruppe ist genau das, was das Engagement fördert. Jeder möchte seinem Teamkollegen helfen, sein Hindernis zu erlangen, und jeder möchte der Beste in seiner Gruppe sein. Das ist weitaus effektiver, um die Beteiligung zu fördern als ein schenkender Mechaniker, der einfach ist.

Wir kehren zurück in das Ding, das wichtig ist und das heißt, dein Publikum gut zu lernen, obwohl das schwierig ist. Wenn Sie dies tun, werden Sie wahrscheinlich ihre Erfahrung entwerfen, die sie mit dem Spiel spielen würden.

Warum? Lassen Sie uns vergleichen, dass es gifting ist, wie man einem Kumpel Hallo sagt, gerade Süßigkeiten zu geben und während er an ihnen vorbeigeht – es bringt ein Lächeln und scheint in Ordnung zu sein. Auf der anderen Seite ist die Klanmechanik viel eher wie ein Abenteuer und steigen in das Auto. Sie sagen im Wesentlichen, dass Sie gute und schlechte Zeiten durchleben und dass Sie dadurch mehr als je zuvor verbunden sein werden. So werden Gefühle, die sich auf Freunde verlassen, stark für die treibende Beteiligung sind, die von der Klanmechanik hervorgerufen wird. Als Designer gehören sie zu den wichtigsten Dingen, um Ihren Markt und ihre Bedürfnisse zu kennen. Das ist die Herausforderung, wenn Sie tief graben wollen und die Anforderungen der Spieler herausfinden möchten, und das ist keine einfache Aufgabe.

Speech-dispatcher in Debian Stable

Debian Squeeze wurde vor kurzem als stable Version freigegeben.
Unglücklicherweise enthält die Distribution die Version
0.7 des speech-dispatchers, welche durch zahlreiche Probleme aufgefallen
ist.
Es gibt einiges zu beachten, wenn die Sprachausgabe auf der Konsole und in
GNOME funktionieren soll.

1. Audiosystem

Falls kein Pulseaudio auf dem System verwendet werden soll,
empfielt es sich, die Ausgabemethode in der Datei
/etc/speech-dispatcher/speechd.conf auf alsa umzustellen.
Die entsprechende Zeile sollte nach der Umstellung wiefolgt aussehen:
AudioOutputMethod “alsa”

2. Init-Skript

Unter Debian Squeeze sollte der speech-dispatcher nicht mehr
über das initskript gestartet werden.
Die Kommunikation der speech-dispatcher-Komponenten erfolgt in der
vorliegenden Version vorrangig über unix-sockets.
Wird der Sprach-Server über das Init-Skript gestartet, besteht kein
benutzerübergreifender zugriff auf die Sockets.
Daher muß für jeden Benutzer auf dem System eine eigene Instanz des
Speech-dispatchers gestartet werden.

3. Autospawning

Eigentlich sollte der speech-dispatcher den automatischen Start (autospawn)
unterstützen, jedoch funktioniert das bei der 0.7er Version noch nicht
zuverlässig und gleichzeitig für mehrere Benutzer.
Die Datei speechd.conf enthält die Zeile:
# AutoSpawn
sollte in
AutoSpawn
geändert werden.

4. speech-dispatcher Start für Benutzer

Wie bereits erwähnt muss der Speech-dispatcher für jeden Benutzer getrennt
gestartet werden.
Die folgenden Zeilen können durch Einfügen in die Datei ~/.profile
dafür sorgen:

if ! ps ux |grep -i speech |grep -i ‘?’ >/dev/null 2>&1
then
speech-dispatcher
fi